smartHOME Profis Multimedia
smartHOME Profis Multimedia
smartHOME Profis Multimedia

Professionelle Akustik-Analyse

Wir holen alles aus Ihrem Equipment heraus.

Gutes Equipment gekauft, bei der Installation gut aufgepasst und viel Zeit hinein gesteckt – und trotzdem klingt es schlecht. Sie sind ratlos? Wir können helfen! smartHOME Profis anrufen, Termin ausmachen und raus aus dem Tal der Tränen.

Zuerst wird ausführlich analysiert und gemessen – dann mittels verschiedenster Techniken und Produkte testweise an der Lösung VOR ORT gearbeitet und am Ende weiss jeder genau, was, wie, wann und wo gemacht werden muss. Sie sehen direkte Ergebnisse und können somit direkt entscheiden wie es weiter geht.

NTi Audio Analyse

Professionelle Akustik-Analyse

Hier ein Erfahrungsbericht aus einem unserer letzten Projekte:

Vor kurzem wurden wir mit einem neuen Smart-Home Projekt beauftragt. Während wir unsere Tätigkeiten im Projekt aufnahmen und dann Ende Dezember mit der Installation begannen, kam der Kunde mit gewissen akustischen Problemen auf uns zu.

Wie alles begann

Obwohl wir zahlreiche, verschiedene EIGENE Lautsprecherkonzepte anbieten, Lösungen und Produkte planen, entwickeln, selbst herstellen oder extra für uns herstellen lassen, vertreiben und installieren und das alles auch noch absolut custom-made wenn es nötig ist, war der Kunde leider etwas voreilig und kaufte auf eigenes Risiko im Internet Deckenlautsprecher für 6 Räume selbst – OHNE vorher mit uns darüber gesprochen zu haben. Auch wurde nicht erwähnt, welche Elektronik der Kunde bereits hat und was davon wie integriert werden soll.

Das KANN immense Probleme geben, die oftmals erst ganz zum Ende der Bau- und Renovierungsphase bemerkbar werden – nämlich dann, wenn man schon eingezogen ist und eigentlich endlich seine Ruhe und vor Allem keinen Bauschmutz mehr in der Wohnung haben will.

Wir empfehlen daher jedem Bauherren auch in Sachen Audio- Videowiedergabe direkt zu Beginn der Planungsphase Kontakt zu einem Fachmann aufzunehmen und diese Themen ebenfalls sorgfälltig Planen zu lassen – auch wenn ab einem gewissen Planungsaufwand, dieser als Dienstleistung in Rechnung gestellt werden muss. Es lohnt sich denn das Ergebnis ist es, was am Schluss zählt! Selbst wenn Sie meinen, das „irgendwann später“ mal realisieren zu wollen. Das kommt sehr oft vor, muss aber im Vorfeld unbedingt bedacht und besprochen werden.

Das Projekt

Das gesamte Smart-Home System von uns und die Audio-Video Komponenten, die der Kunde „schon hatte“, wurden in Betrieb genommen. Wir waren noch im Technikraum beschäftigt, da konnte man schon aus dem Wohnzimmer zwei Dinge hören: 1. „Fellowship von Liz Wright“ und 2. den Kunden sagen hören „Was’n das für ’ne sche…“ und diese Aussage bezog sich NICHT auf die Art der Musik, sondern auf den Klang des Ganzen! Das ging dann noch gut 10 Minuten und einige Titel weiter so, bis der Herr K. sich bei uns im Technikraum einfand und meinte: „Könnte mal kurz jemand mitkommen?“ Gefragt – getan.

Nun standen wir zu zweit im Wohnzimmer und lauschten den Tönen, die da aus der Decke kamen. Ich will es mal so beschreiben: Man hört etwas, aber man nicht, um welches Lied es sich handelt, obwohl man es eigentlich fast immer schafft, einen Song binnen Sekunden zu erkennen, wenn dieser im Radio läuft. Dann spielte er kurz „Riding with the King“ von Eric Clapton und B.B.King an, was normalerweise zu guter Laune führt. Nur leider in diesem Fall – ausschließlich mit verwunderten Blicken kommentiert werden MUSSTE.

Das lag DEFINITIV NICHT an dem Song selbst – sondern an dessen Präsentation durch die Deckenlautsprecher und der Akustik des sehr kahlen und hohen Raumes.

Woran kann so etwas liegen?

Dies würde ganze Bücher füllen, daher nur ein paar Ursachen aus diesem Fall: Zum Einen liegt es an der Produktauswahl. Zum Anderen an den heutigen Wohnraumdesigns. In immer mehr Wohnräumen kommen kaum noch Teppiche oder Gardinen zum Einsatz. Sitzmöbel sind oftmals aus Leder und somit auch stark Schallreflektierend. Grosse Fensterflächen, kahle Wände, kaum Regale mit Büchern und Stein- oder Parkettfußbodenbeläge tun ihr übriges, um die Summe der Reflektionen noch deutlich zu erhöhen. Dies führt alles zu den ungewollten akustischen Problemen bei der Musikwiedergabe, wie fehlende Detailtreue, wummernde dröhnende Tieftöne bis hin zu Sprachunverständlichkeit im Mittel-Hochtonbereich.

Klar, niemand will sich jetzt wieder vollflächig Teppichboden ins Wohnzimmer legen lassen, oder die schicke neue Leder Couch gegen ein Stoff Sofa tauschen oder gar einen alten Teppich an die Wand hängen. DAS MUSS AUCH NIEMAND. Wir haben technisch ausgereifte und optisch dezente Lösungen und Ideen für diese aktustischen Probleme – OHNE, dass Sie an heftiger „Designvergiftung“ zugrunde gehen müssen oder Sie Ihr Innenarchitekt erwürgen will.

Was uns zum Thema dieses Beitrages führt: Abhilfe in solchen Fällen!

Wie oben bereits erwähnt, das Beste ist IMMER – im Vorfeld mit einem Spezialisten gemeinsam planen, auch wenn das schon Geld kostet. Dann auch die Ratschläge des Spezialisten ernst nehmen und diese durchführen.

Der Fachmann kennt seine Produkte, er hat täglich damit zu tun und kann von Projekt zu Projekt einschätzen, welches Produkt für was genau das Richtige ist. Diese Erfahrungswerte kann ein Laie nicht haben, aber genau diese Erfahrung ist wortwörtlich GOLD wert. Klar, kann so etwas auf den ersten Blick teurer wirken, als mal schnell einen Kumpel fragen und dann im Internet kaufen.

Wenn es aber, wie hier, zu einem miserablen Ergebnis führt – dann kann das ALLES noch so viel günstiger gewesen sein als die Lösung vom erfahrenen Spezialisten – ES IST DANN TROTZDEM GELD ZUM FENSTER RAUSGEWORFEN, egal wieviel es „billiger“ war!

Und dass die nötige Abhilfe, mit weiteren Produkten etc., in solch einem Fall auch wieder Geld kostet ist das Eine – aber es wird auch für den zeitlichen Aufwand für die Fehlerermittlung, Analyse, Messungen und Behebung seitens des Fachmannes eine Rechnung an den Kunden gestellt werden müssen. Denn, frei nach dem altbewährten Spruch, „Zeit ist Geld“.

Über diese Dinge muss der erfahrene Fachmann den Kunden auch erstmal aufklären. Wenn man sich über diese Dinge im klaren und einig ist, kann es mit der OPTIMIERUNG losgehen.

Akustische Phänomene basieren auf physikalischen Regeln und Grundsätzen. Diese sind bekannt, der Forschung sei dank. Erwähnt werden muss hier direkt zu Beginn: Auch mit den tollsten Produkten kann man die Physik NICHT außer Kraft setzen. Wir reden von Kontrollieren, Analysieren, Messen, Optimieren und Anpassen. Es gilt also zunächst festzustellen, woran etwaige Akustikprobleme liegen könnten.

Das Überprüfen der Verkablung der einzelnen Lautsprecher ist hierbei noch das Einfachste und kann auch vom ungeübten Kunden realisiert werden. Hat dies alles nichts gebracht – geht es ans „Eingemachte“. Hierzu sollte in jedem Fall ein erfahrener Fachmann mit ordentlichem Messequipment hinzugezogen werden, das Gehör alleine reicht nicht aus, denn hier geht es um Details, die man mit bloßem Gehör nicht ermitteln kann.

Hat man dann genau ermittelt, wo die Fehler liegen, kann man gemeinsam mit dem Kunden an der Lösung arbeiten.

Im Fall unseres Kunden waren folgende Dinge zu erledigen:

– Ausführliche Akustische Messungen, RT60 Nachhallzeiten, RTA Frequenzspektrum, Pegelmessung, Polaritätscheck etc.
– Anfertigung von HDF Kreisringen inkl. Entkopplerschicht aus Alu-Butyl, zur Vergrößerung der Befestigungspunkte der Deckenlautsprecher
– Für die TV Zone: Austauch aller Deckenlautsprecher gegen anderen Typ
– Entdröhnen auf der Rückseite der einfach beplankten Rigipsdecken, dies gelingt nachträglich immer nur teilweise
– Anfertigung spezieller Absorber und deren Montage
– Anfertigung eines Aktivsubwoofers als Möbeleinbau-Variante
– Erweiterung des Systemes um einen Multiroom-Audio Verstärker mit integriertem digitalem Sound-Prozessor, mit dem die notwendigen Anpassungen (Filter, EQ, Laufzeitkorrektur, Phasenlage usw.) auch möglich sind

Klingt erstmal alles furchtbar kompliziert – ist es aber nicht, wenn man weiss was man tut. Das Ergebnis überzeugt dann auch am Ende und stimmt alle wieder fröhlich.

Sollten auch Sie Probleme mit Ihrem HiFi-Equipment bzw. der Akustik/Raumkakustik haben, kommen wir gerne zu Hilfe.
Auch wenn Sie (noch) kein Kunde von uns sind! Unser Messequipment erfüllt alle DIN Normen, wir arbeiten eng mit einem der führenden Akustiker Deutschlands zusammen – auch amtliche Gutachten sind möglich.

Egal ob für den privaten Kunden, gewerblich genutzte Kinos, private Kinoräume, Behörden und Ämter, Kindergärten, Schulen, Universitäten, Hörsäle oder Industriegebäude – sprechen Sie mit uns, wir können helfen. Individuelle Absorber, Reflektoren usw. werden bei uns direkt im Haus gefertigt. Messequipment haben wir direkt vor Ort. Wir arbeiten mit professionellem Equipment von NTi und Audiomatica.

 
smartHOME Profis ist Control4 Partner
smartHOME Profis ist KNX Partner
smartHOME Profis ist Crestron Partner